Home » Die richtige Ernährung von Welpen

Die richtige Ernährung von Welpen

Veröffentlicht am 2. Dezember 2020 um 14:14

Braucht mein junger Hund ein Welpenfutter?

Bei der Erstellung unserer Alleinfuttermittel richten wir uns nach offiziellen Literaturempfehlungen, wie z. B. FEDIAF oder NRC (Nutrient Requirements of Dogs and Cats). Hier werden auch die Unterschiede im Energie- und Nährstoffbedarf von wachsenden im Vergleich zu ausgewachsenen Hunden beschrieben. Je Energieeinheit hat ein Welpe einen höheren Bedarf an einigen Mineralstoffen, Aminosäuren oder auch Vitaminen, sodass der Einsatz eines speziell auf diese Bedürfnisse zugeschnittenen Alleinfuttermittels sehr sinnvoll ist.

 

Immer wieder besteht besonders bei groß werdenden Hunderassen die Sorge, dass die Welpen zu schnell wachsen und damit ihre Gelenke und das Skelettsystem in der Welpenzeit zu stark belasten. Dieses schnelle Wachstum würde durch einen Energieüberschuss zustande kommen. Bei unseren Fütterungsempfehlungen - die auch den täglichen Energiebedarf berücksichtigen - greifen wir daher nicht nur auf Literaturwerte, sondern auch auf Erfahrungen von erfolgreichen Züchtern zurück. Die Fütterungsempfehlungen sind auch bei den Alleinfuttermitteln für wachsende Hunde sorgsam berechnet und nicht künstlich erhöht. Besonders wichtig beim Lesen der Fütterungsempfehlung ist, dass für das Ablesen der richtigen Tagesmenge an Futter (in Gramm) nur zwei Informationen wichtig sind:

 

  1. Das aktuelle Alter des Welpen, wodurch die richtige Zeile in der Fütterungsempfehlung ermittelt wird.

  2. Das voraussichtliche ideale Endgewicht des ausgewachsenen Hundes, welches die richtige Spalte bestimmt. Diese Information ist manchmal schwierig abzuschätzen. Der Züchter oder der Tierarzt können hier bei Bedarf weiterhelfen.

Beispiel: Ein 4 Monate alter Labradorwelpe, der als erwachsener Hund geschätzt 30 kg wiegen wird, sollte demnach pro Tag 400 g „HPC Junior mit Lamm & Reis“ erhalten. Diese Tagesration sollte besonders bei jüngeren Hunden auf mehrere Mahlzeiten am Tag aufgeteilt werden.

Da die Körpermassenentwicklung noch vielen weiteren, individuellen Einflüssen unterliegt (z. B. Temperament, Haltung usw.), empfehlen wir dennoch grundsätzlich die regelmäßige Kontrolle der Körpermassenentwicklung anhand von Welpenwachstumskurven, die z. B. über Tierärzte erhältlich sind.


«   »

Kommentar hinzufügen

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare.